Roadtrip Portugal: Tipps für eine unvergessliche Reise im Land der Entdecker

Roadtrip Portugal: Tipps für eine unvergessliche Reise im Land der Entdecker

Roadtrip Portugal? Und das auch noch mit dem Camper?

Stell dir folgendes vor: Du erkundest ein fremdes Land. Frei. Mobil. Spontan.

Jeden Morgen wecken dich die Sonnenstrahlen. Jeden Morgen an einem anderen Ort. Du entdeckst Orte, die dir den Atem rauben. Hört sich nach einem echten Abenteuer an, oder?

Sei gespannt auf die besten Tipps und Spots, die ich auf meiner Reise mit dem Hanggtime Bulli ansteuern und erfahren durfte. Was dich erwartet? Bildschöne Strände, verrückte Felsformationen und märchenhafte Städte, die du unbedingt bei der Planung deiner nächsten Portugal Rundreise berücksichtigen solltest.

Und nun: VAMOS!

Roadtrip Portugal, Banner, 18


Roadtrip Portugal Tag 1: 85,6 km

Roadtrip Portugal, Route Tag 1, 19

1. Silves (maps)


“Any Portuguese town looks like bride’s finery – something old, something new, something borrowed, and something blue”,

Mary McCarthy


Dem kann ich nur zustimmen. Süße Shops und liebevoll dekorierte Cafés en Masse. Wo du das findest? Inmitten einer schönen Hügellandschaft liegt die typisch portugiesische Stadt Silves. Ein perfekter Ort, um die entspannte Lebensart der Portugiesen zu erleben (und dem Touristentrubel für 1-2 Stunden zu entkommen).

Roadtrip Portugal, Silves, Architektur

2. Praia do Padre Vincente (maps)

Du bist auf der Suche nach beindruckenden Klippen und kristallklarem Wasser? Und das ohne Menschenmassen? Für alle, die einsame Strände und wunderschöne Höhlen lieben, ist der Praia do Padre Vincente ein Muss. Der Strandzugang erfolgt übrigens über eine 4 Meter lange handgemachte Leiter. Eine abenteuerreiche Entdeckertour habe ich euch versprochen, richtig?

Roadtrip Portugal, Praia do Padre Vincente, 2

 

3. Algar Seco (maps)

Steile Klippen findest du auf deinem Algarve Roadtrip gefühlt an jeder Ecke. Besonders bekannt ist die Touristenattraktion „Algar Seco“. Ein Felsgebilde, das über Jahrtausende durch Wind und Wellen entstanden ist. Eindrucksvoll? Sim (deutsch „Ja“). Die Adrenalin-Junkies unter uns können sich hier außerdem auf Spots zum Klippenspringen freuen.

Roadtrip Portugal, Algar Seco, 3

 

4. Benagil Sea Cave (maps)

Die Benagil Grotte ist eine Gesteinsformation in ihrer ungewöhnlichsten und schönsten Form. Den ganzen Tag über scheint die Sonne durch das Loch in der Decke und lässt die Höhle (und die Schaulustigen) Gold schimmern. Der knapp 50 Meter breite Strandabschnitt in der Höhle hat seinen Charme. Die Besucher hinterlassen mit selbstgebauten Steinpyramiden ihre Spuren. Irgendwie magisch.

Roadtrip Portugal, Benagil Cave, 4

Nutze die frühen Morgenstunden. Dann hast du die Grotte für dich alleine.

Hierher gelangst du nur per (Paddel-)Boot, Kajak oder Luftmatratze. Wer es sich zutraut, kann auch 100 Meter hinschwimmen.

 


1. ROADTRIP TIPP – Camper mieten Portugal:

Zum Hanggtime Bulli bekommst du vor Ort alles, was du für deinen Roadtrip benötigst: Gaskocher, Kochutensilien und einen Kühlschrank. Das Team hinter dem Unternehmen ist nett, wahnsinnig locker und hat Insider-Wissen in Petto. Mir wurde beispielsweise die hilfreiche App “Park4Night” ans Herz gelegt.

Übrigens: Die Hanggtime Camper gibt es nicht nur für deine Portugal Rundreise, sondern auch in Spanien, Schweden, Irland und anderen Destinationen.

Roadtrip Portugal, Camper, 26

Weitere Infos: https://hanggtime.de

 


 

Roadtrip Portugal Tag 2: 116,5 km

Roadtrip Portugal, Route Tag 2, 20

5. Frühstück bei Farol da Ponta do Altar (maps)

Das Schöne am “Vanlife” ist die Flexibilität. Du kannst sein, wo und wann du willst.

Breakfast with a view? Easy! Jeden Morgen wurde mein heißgeliebter Apfel-Zimt-Porridge im Camper gekocht und in perfekter Kulisse verspeist. Der Leuchtturm bei Farol da Ponta do Altar war einer dieser Spots.

 

6. Praia dos Três Irmãos (maps)

Lust das kleine Kind in dir zu erwecken? Kleine Höhlen durchqueren, unterschiedliche Felsbildungen erkunden und dabei eine Bucht nach der anderen erforschen? Dann ab zum Praia dos Três Irmãos!

Wenn du vom Parkplatz aus in Richtung Osten läufst, wird es zunehmend ruhiger und das Naturspektakel immer schöner. Dieser Küstenabschnitt ist einer meiner Liebsten an der Algarve.

Roadtrip Portugal, Praia dos três irmãos, 5

7. Farol da Ponta da Piedade (maps)

25 km weiter westlich liegt das Surfer-Paradies Lagos. Hier befindet sich auch das wahnsinnige Naturschauspiel Farol da Ponta da Piedade. Wie überall an der Algarve, findest du auch hier atemberaubende Gesteinsformationen. In meinen Augen sind diese ein wahres Highlight. Die Klippen der Küste wurden durch die Meeresströmung zu Steinsäulen, natürlichen Tunneln und versteckten Grotten geformt. Take your time and stay a bit.

Roadtrip Portugal, Farol Da Ponta Da Piedade, 6

 

8. Vila do Bispo “Artisanata Pottery Paraiso” (maps)

Auf dem Weg von Lagos in Richtung Westküste befindet sich entlang der N125 auf der linken Seite ein wundervoller Keramik-Shop „Artisanata Pottery Paraiso“ (1 km vor Vila do Bispo). Kunstvolles Geschirr wird hier aufgrund von kleinen Macken zu kleinem Preis verkauft. Die Auswahl ist riesig. Möchtest du auch nach der Reise jeden Morgen ein wenig portugiesisches Flair verspüren? Die neue Kaffeetasse macht’s möglich.

Roadtrip Portugal, Vila Do Bispo, 7

9. Praia do Amado (maps)

Praia do Amado, eine Perle der portugiesischen Westküste. Surfer(innen) wo das Auge nur hinreicht. Die Landschaft der Westküste ist, wie im Süden, von Klippen und ungestümen Wellen gezeichnet. Jedoch in einem ganz anderen Stil. Alles ist grüner und wilder. Ein weiterer Bonuspunkt? Hippie-Flair und Surfer-Vibes machen diesen Ort einfach perfekt.

Roadtrip Portugal, Praia do Amado, 8

 


2. ROADTRIP TIPP – Beste Reisezeit:

Die beste Reisezeit für eine Portugal Rundreise ist der Frühling oder Herbst – dann sind die Temperaturen angenehm, die Luftfeuchtigkeit ist am niedrigsten und der Massentourismus hält sich in Grenzen.


 

Portugal Roadtrip Tag 3: 303,5 km

Roadtrip Portugal, Route Tag 3, 21

10. Frühstück in Monte Clérigo (maps)

Monte Clérigo ist ein pittoresker Ort, wie ich ihn noch nie gesehen habe. Trotz dicker Wolkendecke und Regenschauer habe ich mein morgendliches Frühstücksritual hier fortgesetzt: Porridge-Vorbereitung im Camper, ein ausgedehntes Frühstück mit tollem Ausblick.

Da das Wetter sich jedoch zunehmend schlechter wurde, beschloss ich kurzer Hand einen Abstecher in den Norden zu wagen. Denn was ist der Vorteil des Vanlifes? SPONTANITÄT!

 

11. Sintra (maps)

275 Kilometer nördlich gelegen, und unweit von Lissabon, befindet sich eine bunte Märchenstadt. Sintra ist außergewöhnlich, unwirklich und bildschön. Mit den 3 Schlössern Palácio Nacional da Pena, Quinta da Regaleira und Castelo dos Mouros wurde Sintra von UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Ich entschied mich für den Pena Palace (auch Kummerpalast genannt) und habe meine Entscheidung nicht bereut. Die rot-gelbe Farbgebung des Schlosses ist einfach unverwechselbar.

Tipp: Um die Touristenscharen zu umgehen, würde ich dir raten die Abendstunden für den Besuch zu nutzen. Das Schloss hat bis 20 Uhr geöffnet, so dass du den Sonnenuntergang PERFEKT betrachten kannst. Eines kann ich dir versprechen. Dir wird der Atem nicht nur wegen der schwindelerregenden Höhe ausbleiben. Die Aussicht ist einfach nur phänomenal.

Roadtrip Portugal, Sintra, 9

Roadtrip Portugal, Sintra, 10

Roadtrip Portugal, Sintra, 11

 


3. ROADTRIP TIPP:

Wenn du während deinem Roadtrip Portugal mit dem Camper nicht jeden Tag auf einem Campingplatz hältst, wirst du früher oder später Bekanntschaft mit der Supermarktkette Intermarché machen. Hier hast du die Möglichkeit einzukaufen, deine Wäsche zu waschen und die Toilette zu benutzen. Oft befindet sich auch eine Tankstelle in unmittelbarer Nähe.


 

Roadtrip Portugal Tag 4: 234,4 km

Roadtrip Portugal, Route Tag 4, 22

12. Lissabon (maps)

Eine Hauptstadt auf 7 Hügeln. Das ist mal ein Statement. Gutes Schuhwerk und reichlich Wasser ist ein MUSS, wenn du dich in den vielen unterschiedlichen Vierteln von Lissabon verirrst. Egal ob du die Altstadt Alfama, mit ihren winzigen Gassen, oder das beliebte Viertel Barrio Alto ergründest, du wirst verzaubert sein.

Leg unbedingt eine Verschnaufpause in “Monteigaria ein, um die portugiesische Spezialität Pastel de Nata für 1 Euro zu probieren. Das süße Blätterteig-Gebäck wird in diesem Traditionshaus (seit 1780) vor deinen Augen zubereitet.

Einer meiner liebsten Aussichtspunkte/Miradouros (insgesamt gibt es 10 davon): Miradouroa da Senhora do Monte.

Roadtrip Portugal, Lissabon, 12

 


4. ROADTRIP TIPP – Internet:

Noch mehr Datenvolumen gefällig? 3GB bekommst du beim Mobilfunkanbieter MEO schon für schlappe 4€.


 

Roadtrip Portugal Tag 5: 55 km

Roadtrip Portugal, Route Tag 5, 23

13. Odeceixe (maps)


But Portugal has a peaceful feel about it. I sit on the terrace overlooking the vineyard there and I feel cut off from the world. You need that sort of thing”,

 Cliff Richard


Roadtrip Portugal, Odeceixe, 13

Pure Ruhe, als wäre man abgeschieden von der Welt. Odeceixe ist ein kleiner, verträumter Ort an der Westküste. 

Auch der Strand von Odeceixe ist absolut sehenswert. Ein Fluss fließt hier in den wilden Ozean. Damit hast du die Qual der Wahl: Baden im kalten Atlantik oder im ruhigeren und wärmeren Fluss?

Roadtrip Portugal, Odeceixe Strand, 14

14. Monte Clérigo (maps)

Here I am again. Aber diesmal strahlt die Sonne über den alternativen Ruhepol der Westküste – Monte Clérigo. Bunte Häuschen säumen sich eng nebeneinander um die traumhafte Bucht. Surfer oder Nicht-Surfer, ich bin mir sicher, dass auch dich diese Stadt in den Bann ziehen wird.

Roadtrip Portugal, Monte Clerigo, 15

Tipp: Direkt neben Monte Clérigo befindet sich der verlassene Strandabschnitt „Praia da Fateixa“. Diesen kannst du nur bei Ebbe erreichen. Mach dich jedoch auf einen sehr steilen und 40 m langen Abstieg gefasst.

Roadtrip Portugal, Praia da Fateixa, 16

Roadtrip Portugal, Praia da Fateixa, 17

15. Arrifana (maps)

Arrifana befindet sich 7 km südlich von Monte Clérigo und gilt als Surfer-Paradies. Vor allem Anfänger sind hier gut aufgehoben.

 


5. ROADTRIP TIPP – Meine liebsten Campingplätze:


 

Raodtrip Portugal Tag 6: 164,8 km

Roadtrip Portugal, Route Tag 6, 24

16. Sagres/ Cabo de São Vicente (maps)

Nach einem entspannten Strandtag stehe hier. Am Cabo de Sao Vincente endet nicht nur die Algarve in einer felsigen, bis zu 70 Meter hohen Steilküste.Du stehst hier an der südwestlichsten Spitze Europas. Gänsehaut ist garantiert. Vor allem, wenn du hier den Sonnenuntergang beobachtest. Für mich war das ein gebührender Abschluss eines unvergesslichen Roadtrip Portugal.

 


6. ROADTRIP TIPP – Wildcampen:

Der  Bulli steht an einer Klippe mit grandioser Aussicht. Mit dem Untergang der Sonne genießt du das selbstzubereitete Dinner. Mit ihrem Aufgang startest du gemütlich in den Tag. Eine romantische Vorstellung, oder?

Tatsächlich ist das WILDCAMPEN in Portugal aber verboten. Trotzdem wird es geduldet. Damit das auch so bleibt, eine sehr wichtige Bemerkung: Nimm immer deinen Müll mit und verschmutze NICHT diese überwältigende Natur.


 

Tag 7: Bye Bulli, Bye Portugal

Roadtrip Portugal, Route Tag 7, 25

 

Letzten Endes hieß es für mich am Flughafen in Faro: Adeus Portugal e até breve (deutsch “Tschüss Portugal und bis bald”). Und eines ist sicher. Es gibt noch so viel mehr zu sehen.

 


7. TIPP – Flüge nach/von Faro buchen:

Stell dir vor: Du sitzt am Fenster des Airbus 319, voller Vorfreude das portugiesische Land zu erkunden. Der dicke Koffer, beladen mit Schlafzeug für den anstehenden Roadtrip, ist sicher im Flieger verstaut. Du beobachtest die vielen Wolkenformationen, blätterst dich nebenbei durch diverse Magazine. Der kleine Hunger wird mit einem Sandwich und Getränken deiner Wahl gestillt.

Genau das durfte ich an meinen Hin- und Rückflügen mit der Airline GERMANIA erleben. Service wird hier ganz groß geschrieben. Natürlich kannst du auch für eine mickrige Summe XY nach Faro fliegen. Jegliche Annehmlichkeiten? Adé! Was dir nur bleibt ist dein Handgepäck.

Bei Germania darfst du  mit 20 kg Aufgabegepäck reisen und musst nicht für einen Snack oder Kaffee zahlen. Ein großer Vorteil, den ich aus Überzeugung mit dir teile. In Deutschland kannst du dann das praktische Rail & Fly Ticket nutzen, um deutschlandweit nachhause zu kommen.

Fazit: Berlin – Faro: 3.45 h Flugzeit. Komfort, Snacks, Unterhaltung und CO. gefällig? JA, BITTE!

Übrigens ist Faro als Hauptstadt der Algarve der perfekte Startpunkt, um Portugal vom Süden bis zum Norden zu erkunden.

Mehr Infos findest du hier.


 

Portugal ist ein Land wie kein anderes. Hier paaren sich so viele unterschiedliche Naturspektakel mit einer sehr entspannten und herzensguten Lebensart der Portugiesen. Du findest hier einfach alles: Kristallklares Meereswasser, wilde Wellengänge, schöne Gebirge, verträumte Nachbarschaften und vibrierende Metropolen.

 

 

Also worauf wartest du?

Hast du noch einen Tipp für die Reise in das Land der Entdecker? Share it.

 10 schönsten Fotolocations in Paris - Signatur

*in freundlicher Zusammenarbeit mit «Germania» und «Hanggtime»


mehr Reiseberichte mit «Germania» zu einzigartigen Orten findest du hier:


 

Folge:

10 Kommentare

  1. Oktober 2, 2018 / 4:41 pm

    Ohh, so viele tolle Orte hast du auf deinem Roadtrip entdeckt! Die Bilder sind mega <3
    Ich war erst einmal für 16 Tage in Portugal (ich glaube, in der Nähe von Lagos) und es war toll. Auf jeden Fall ein super schönes Land.

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

    • Oktober 5, 2018 / 2:11 pm

      Danke dir, liebe Krissi!

      Ja, du hast recht. Portugal ist einfach nur magisch. Mich hat das Land total in den Bann gezogen 🙂

      Bisous, F

  2. Oktober 6, 2018 / 3:08 pm

    Portugal muss wirklich richtig schön sein. Deine Bilder sind super klasse und das Erlebnis eines Road-Trips ist in einem so tollen Land sicher nochmal was ganz besonderes. Campen ist zwar nicht so mein Ding, aber irgendwie hab ich nach deinem Bericht doch das Gefühl dem Campen nochmal eine Chance zu geben.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    • Oktober 8, 2018 / 2:18 pm

      Bonjour Milli,
      in Portugal war ich auch zum ersten Mal campen und eines kann ich dir garantieren: Du nimmst alles (vor allem die Natur) ganz anders wahr. Trau dich und mach das unbedingt einmal 🙂

      Liebst, Franzi

  3. Oktober 7, 2018 / 10:58 pm

    Was für schöne Orte! Da hast du ja wirklich sehr viel erlebt! Ich war vor einiger Zeit auch in Lissabon und auch in Sintra. Von Sintra war ich total überrascht und begeistert. So schön!<3

    Alles Liebe,
    xxMaj-Britt

    https://majstatement.com/

    • Oktober 8, 2018 / 2:20 pm

      Liebe Man-Britt,

      ja von Sintra war ich auch total überwältigt. Wie ein Ort aus dem Bilderbuch, oder?

      Es lohnt sich auch definitiv mehr von diesem bildschönen Land zu erkunden, I promise 🙂

      Liebst, F

  4. Oktober 9, 2018 / 10:26 pm

    Was für ein wunderschöner und ausführlicher Beitrag! Und die Bilder sind so traumhaft! Portugal mit dem Van zu erkunden steht seit diesem Jahr ganz oben auf meiner Bucket List. Habe mich schon lange in dieses Land verliebt und hoffe, dass ich es bald wieder erkunden kann 🙂

    Liebe Grüße,
    Lina von https://www.petitchapeau.de/

    • Oktober 10, 2018 / 7:55 am

      Liebe Linda,

      ganz lieben Dank für deine Worte 🙂

      Protugal mit dem Camper? Das musst du uuuunbedingt mal angehen. Eine unfassbar schöne UND unvergessliche Erfahrung.

      Liebst, Franzi

  5. Oktober 10, 2018 / 9:25 am

    Hey Franzi!
    Man sieht richtig wie viel Mühe du in diesen Post gesteckt hast 😉 Tolle Inspirationen, deine Worte erwecken die tollsten Bilder in meinem Kopf. Auch die Fotos sind wunderschön. Danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst.
    Love, Julia
    http://www.postvonjulia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.