Wie du gekaufte Follower auf Instagram erkennst [5 Schritte]

Wie du gekaufte Follower auf Instagram erkennst [5 Schritte]

Das Tabuthema: gekaufte Follower auf Instagram.

Der Erwerb von Fake Followern ist wie “Doping im Radsport”! Jeder weiß, dass es getan wird, doch nur wenige sprechen darüber.

Meine Motivation besteht darin, ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen. Denn es ist eine Frechheit! User, Marken und auch Agenturen werden verarscht. “Dopingkünstler” täuschen uns durch maßlosen Followerkauf.

Bevor wir starten: Während meiner Recherche bin ich auf diesen Artikel gestoßen. Sowohl im Beitrag als auch auf ihren Social Media-Kanälen rechnet eine Reisebloggerin mit Fake-Influencern ab. Nach der Veröffentlichung ist folgendes passiert:„[…] Nachdem sie in ihren Instagram Stories in den vergangenen Tagen erklärt habe, wie sich gekaufte Follower und gefaktes Engagement erkennen lassen, sei ihr Account ebenfalls von gekauften Followern geflutet worden.”, heißt es dort. Das macht mir Sorgen, but: FUCK OFF, der Zirkus muss ein Ende haben!

Lass uns mit der Definition eines Fake-Acounts beginnen. Anschließend gebe ich dir 5 Steps zur Aufdeckung an die Hand. Du wirst erkennen, wer das Betrügerspiel mitspielt.

 

Was ist ein Fake Follower und wie erkennst du ihn?

Ein Fake Follower ist:

  1. entweder ein Bot-/Spam-Account. Er folgt dir, damit du auf einen bestimmten Link klickst
  2. oder ein – für den “Followerkauf”- erstellter Fake.

Es gibt offensichtliche und weniger offensichtliche Fälle. Zu den “Offensichtlichen” zählt man Profile, die:

  • 1000 anderen Usern folgen, selbst keine Follower vorweisen
  • über kein Bild verfügen
  • viele Zahlen im Benutzernamen haben

 

gekaufte Follower auf Instagram, Fake Account

FAKE ACCOUNT

Ich will ausdrücklich betonen, dass wir alle von Fake Accounts betroffen sind. Laut Instagram sind mehr als 10% der Profile FAKE. Also: DON´T JUDGE PEOPLE, weil du einen falschen User entlarvt hast. Es gibt einige, die treten einfach so auf.

 

Was kannst du dagegen tun?

  1. Sobald du einen dubiosen Fall entdeckst, melde diesen Account.
  2. Gehe auf das Profil! Klicke auf die 3 Punkte oben rechts und blockiere das hässliche Ding.

 

gekaufte Follower auf Instagram, Fake Account, löschen

 

Nochmal: Jeder von uns kommt mit der Pest in Kontakt! Trotzdem gibt es Accounts, die zum Großteil aus der Pest bestehen. Gehen wir ans Eingemachte und klären auf!

 

5 einfache Schritte, wie du gekaufte Follower auf Instagram sofort erkennst

 

#1 Very Low Engagement

Prinzipiell hat das Engagement wenig bis keine Aussagekraft. Es sei denn: Bilder bekommen nur 50 Herzchen, obwohl der Person 100 000 Menschen folgen. Dasselbe in grün gilt für Kommentare. So inaktiv kann keine Community sein.

 

#2 Check die Followerliste bei Verdacht

Scrolle durch die Abonnentenliste. Hoppla! Dir erscheint jeder 2. – 3. Follower dubios? Detective, you made it. Mission erfüllt. 😀

 

gekaufte Follower auf Instagram, Fake Accounts

 

#3 Aktivitäten im Abonniert-Bereich beobachten (Instagram Follower Bot erkennen)

Mein Tipp: Schau mal nachts rein. Bekanntweise sind Bots (Instagram Follower Bot) nachts aktiver als tagsüber. Vielleicht spottest du, dass die/der Verdächtige fragwürdigen Kanälen folgt oder verstörende Bilder liked. Direkt hat es nichts mit gekaufter Folgerschaft zu tun. Andererseits kannst du daraus schließen, dass die-/derjenige nicht davor zurückschreckt, unerlaubte Dienste in Anspruch zu nehmen.

 

#4 Daily Follower Changes/Sprünge in der Wachstumskurve (gekaufte Follower auf Instagram erkennen)

Peng! Gestern 10 903 Follower, heute über 30 139 Follower! Ja manche sind sooooo *SORRY* dumm. Extreme, unberechtigte Sprünge in der Wachstumskurve/Daily Follower Changes kannst du ganz leicht aufdecken. Analysetools wie influencerdb.net oder socialblade.com geben dir das hierfür nötige Werkzeug.

 

gekaufte Follower auf Instagram, Wachstumskurve

Da hat wohl jemand ordentlich eingekauft?! (Media Metrics/Wachstumskurve –> grüne Balken zeigen Earned Media Organic (influencerdb.net))

Ausreißer sind natürlich möglich. Beispielsweise führen große Loop Giveaways (die keine Community anziehen, sondern reine Abstauber), Reposts durch die Top Accounts (@americanstyle, @kissinfashion, @hairsandstyle, @ootdmagazine usw.) im Minutentakt oder auch Auftritte im TV/Radio zu einem beachtlichen Anstieg. Das ist klar. Doch …

… sicherlich kennst du die Faker (nicht Fucker), bei denen nichts dergleichen vorliegt. 200 % Wachstum in einer Woche. Die Begründung lautet in etwa: Ich wurde von reichweitenstarken Accounts gereposted, meine Bildqualität ist viel besser geworden oder die neuen Fotolocations sind Chancen für Wachstum. Deine Antwort darauf ist: Ja, du hast recht. ABER: Niemals generierst du damit völlig aus der Reihe tanzende Sprünge.

Ein Beispiel meinerseits: @ootdmagazine und 2 weitere reichweitenstarke Accounts laden 3 meiner Bilder innerhalb einer Woche hoch. Ergebnis? Ich gewinne 50-200 neue Follower damit.

 

gekaufte Follower auf Instagram, Repost

 

PS: Das Earned Media Value (grüne Balken bei Wachstumskurve auf influencerdb.net) ist ein guter Indikator für die Viralität der Beiträge. Es zeigt dir den Wert der Erwähnungen auf anderen Channeln an. “Unendlich” viele Follower, aber nada Earned Media? Komisch, sehr, sehr komisch.

PPS/By the way: Es gibt auch die sogenannte Follow-for-Follow-Taktik. Du folgst einer großen Anzahl an Accounts auf einmal und hoffst, dass dir einige zurückfolgen. Jeder hat es schon gemacht, aber keiner gibt es zu! Anfangs habe ich das lächerliche Follow-for-Follow-Spiel mitgemacht. 50 Accounts ziellos folgen und Daumen drücken. Es ist einfach peinlich und schädlich nach Followern zu schreien. Ich habe das am eigenen Leib gespürt. Denn darunter leidet die Audience Quality. Warum ich dir davon erzähle? Das kannst du natürlich auch super (dank dem Einblick in die Daily Follower Changes) aufdecken.

gekaufte Follower auf Instagram, Daily Changes

Hier siehst du: Täglich folgt und entfolgt die Person zahlreichen Accounts

#5 Audience Quality = das Nonplusultra, um gekaufte Follower auf Instagram zu erkennen

Vergesst alle vorherigen Steps. Programme für künstliches Wachstum werden immer intelligenter. Fake-Follower kauft man nicht mehr in einem großen Schub. Wohl eher in kleinen, wenig offensichtlichen Portionen. 50 pro Tag lassen sich nur ganz schwer durchschauen. Dann sind leider die 4 obigen Steps nutzlos. Die Lösung für das Problem: Checkt die Audience Quality!

 


Die Lösung für das Problem: Checkt die Audience Quality!


 

Was ist die Audience Quality?

Die Audience Quality zeigt dir die Qualität der Follower (Audience) an. Die Bewertung (Quality Grade) ergibt sich unter anderem aus:

  • dem Engagement der Community,
  • der Aktivität der Follower
  • und ihrer Möglichkeit den Content zu konsumieren (folgt ein Account bspw. tausenden Profilen, dann ist es unwahrscheinlich, dass er deinen Content im Feed angezeigt bekommt).

Die Benotung erfolgt wie in der Schule (A+=1+, A=1, A-=1-, B+=2+ usw.). Dementsprechend sagt die Prozentzahl aus, wie gut/schlecht der Account im Vergleich zu anderen Usern abschneidet . In meinem Fall haben 91% eine schlechtere AQ. Das ist eine 1 (A). Je höher die Qualität ist, desto besser natürlich.

 

gekaufte Follower auf Instagram, Audience Quality

My Account – Quality Grade (l.o.), Quality Distribution (r.o), Gender(l.u.), Countries (r.u.)

Rechts davon siehst du die Quality Distribution. Sie gibt dir Ausschluss darüber, wie viel Prozent deiner Follower very good, good, medium, bad und very bad sind.

  • very good: User interagieren regelmäßig mit dem Content. Sie sind sehr aktiv auf Instagram und folgen nur einer Anzahl an Accounts, die sie auch konsumieren können
  • very bad: inaktive User, die kaum mit dem Content interagieren, Tausenden von Accounts folgen und ein Bot-Verhalten aufweisen (darunter auch Fake-Accounts)

Außerdem bekommst du noch einen Überblick über Gender und Länderverteilung der Abonnenten. Ein Anzeichen für den “Followerkauf” wäre, wenn 30% der Follower aus Indien kommen, obwohl die Postingsprache deutsch oder englisch ist.

PS: Die kostenlose Version von influencerdb.net ermöglicht es dir, deine eigenen Statistiken und ausgewählte Accounts wie ohhcouture zu überprüfen. Gerade für Agenturen und Marken, die Zeit, Geld und Energie in Kampagnen stecken, lohnt sich eine Investition in das kostenpflichtige Paket. Sie können damit zu jeder Zeit jeden beliebigen Account gegenchecken.

 


Fazit zu “Wie du gekaufte Follower auf Instagram erkennst [5 Schritte]”

Ich wünsche mir wirklich von ganzem Herzen, dass ich dir helfen konnte. Ist das Licht angegangen? Falls ja, super. Außerdem möchte ich ausdrücklich betonen, dass ich hiermit niemanden angreifen will. Mein Antrieb ist – einzig und allein – die Aufklärung. Denn ich hoffe, dass die Blase bald platzt und der Schummelei ein Ende gesetzt wird. HILF, indem du sharest, kommentierst oder auch deinen eigenen Artikel veröffentlichst.

Fragen, die ich mir immer wieder stelle, sind:  

 

 

Soll Instagram die Richtlinien für die Erstellung eines Profils erhöhen (z.B durch Verifizierung)? Wie kann Instagram dem Betrug noch entgegenwirken? Kennst du weitere Taktiken, um gekaufte Follower auf Instagram zu entdecken? 

 

 

Beteilige dich unbedingt an der Diskussion!

 

10 schönsten Fotolocations in Paris - Signatur

 


Quellen meiner Recherche:

 

Folge:

12 Kommentare

    • November 21, 2017 / 6:25 pm

      Hallo liebe Claudia,

      ich verstehe nicht genau auf was deine Frage bezogen ist. Meinst du, was man gegen den Followerkauf machen kann?

      Ganz liebe Grüße,

      Franzi

  1. November 22, 2017 / 1:49 pm

    Ja, wenn man will findet man alles heraus! Mogeln fällt immer auf.

    • November 22, 2017 / 8:43 pm

      Hallo Andrea,

      du hast vollkommen recht. Früher oder später fällt “Mogeln” auf. Jedoch, je früher, desto besser. 🙂

      Grüße, Franzi

  2. November 22, 2017 / 1:58 pm

    Ein richtig toller und Interessanter Beitrag
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    • November 22, 2017 / 8:40 pm

      Hallo Michelle,

      vielen lieben Dank für dein Kompliment. Freut mich sehr, dass ich dir weiterhelfen konnte.

      Grüße, Franzi

    • November 24, 2017 / 4:44 pm

      Hallo liebe Verena,

      vielen lieben Dank für dein positives Feedback. Freut mich, dass du das als Expertin sagst.

      Und vielen lieben Dank für die Verlinkung. so erreichen wir noch mehr Menschen.

      Grüße, Franzi :-*

  3. November 25, 2017 / 1:19 am

    Dein Beitrag ist echt gut geworden und fasst alle wichtigen Punkte zusammen. Ich finde es schade, dass mittlerweile soviele kaufen. Da das alle anderen die ehrlich sind so aussehen lässt, als ob sie keinen Erfolg hatten. Ich habe dir ja schon neulich geschrieben, dass ich etwas demotiviert bin. Allerdings hoffe ich natürlich trotzdem, dass du am Ende Recht behältst 🙂 xxx

    • November 25, 2017 / 2:31 pm

      Liebe Anna,
      danke für dein Kompliment. Wir hatten es ja bereits darüber und sind einer Meinung. Am Ende siegt immer die Ehrlichkeit.
      xx Franzi

  4. Februar 7, 2018 / 9:35 am

    Danke für den Informativen Beitrag!
    Ich habe selbst mal ein kleines Experiment gestartet und mir über einen Zeitraum hinweg notiert, wer mir folgt. Wer mir dann wieder entfolgt ist, hat einen öffentlichen Kommentar mit den Worten “Danke für’s folgen und entfolgen! :-)” bekommen.
    Daraufhin wurde auf verschiedene Arten reagiert:
    – Die meisten haben es ignoriert
    – Ein paar haben sich entschuldigt und sind mir wieder entfolgt. Ich würde jetzt auf die sogenannte “WhiteList” kommen.
    – Einige haben mich beleidigt und beschimpft. Ich würde ihren Ruf kaputt machen und ich soll mich doch nicht so anstellen.

    Das Problem scheint wirklich zu sein, dass die Schummler auf Instagram sich nicht wirklich schämen und der Meinung sind, dass sie was total normales machen. Solange dieses Denken sich nicht ändert, wird sich in der Fake Welt auch nicht viel tun. Das mit dem Kommentieren werde ich fortführen – immerhin bedanke ich mich herzlichst für eine Sache, die doch schon ganz normal ist. 😉

    Sportliche Grüße aus dem Schwabenland,
    Lisa

    • Februar 7, 2018 / 7:21 pm

      Liebe Lisa,

      es freut mich sehr, dass Dir mein Beitrag gefällt und hilfreich ist.

      Dein “Experiment” finde ich sehr spannend – noch spannender: Die Reaktionen!

      Grüße ins Schwabeländle, Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.